DSV03.de - Fußball
A-Jugend

Du bist hier:

[Startseite] [Abteilungen] [Fußball] [A-Jugend]

08.06.2015: Saison mit Höhen und Tiefen

Nachdem wir in den vergangenen Jahren immer im vorderen Bereich der Tabelle mitspielten, hatten wir uns natürlich auch in dieser Saison vorgenommen, in den Titelkampf einzusteigen. Da aus dem Wartburgkreis nur 4 A-Jugend Mannschaften gemeldet waren, stießen noch die 6 Teams aus dem Gothaer Raum dazu, bei denen wir natürlich nicht deren Leistungsstärke einschätzen konnten, was aber die Sache umso reizvoller machte. Leider stand uns Sportfreund Uwe Happ nur 1 Saisonspiel als Trainer zur Verfügung, da er sich beim Arbeitseinsatz auf den Dietlaser Sportplatz eine schwerwiegende Knieverletzung zuzog. Dies brachte natürlich Unruhe in die Mannschaft. Nachdem Marcel Meis neben seinen Job als Trainer der 1. Mannschaft das darauffolgende Spiel aushalf, erklärte sich glücklicherweise Manuel Hofmann bereit, die Leitung der Mannschaft zu übernehmen. Nach den 2 Niederlagen zu Saisonbeginn platzte gegen Wechmar im wahrsten Sinne des Wortes der Knoten. Der erste Saisonsieg war mit 12:0 zugleich auch der höchste. Danach folgten gegen Weilar und Remstädt zwei weitere Siege. Dazwischen lag das eigentlich erfolgreiche Pokalspiel gegen OHRAnge United, welches aber wegen Einssatz zweier C-Junioren Spieler gegen uns gewertet wurde. Eigentlich eine unsinnige Regel. Nachdem das Kirmesspiel gegen Sünna verdientermaßen mit 0:2 verlogen ging, riss bei unserer Mannschaft der Erfolgsfaden. Es folgten noch zwei weitere unglückliche Niederlagen in Eisenach und Ernstroda. In beiden Spielen waren wir keineswegs die schlechtere Mannschaft, aber das Selbstvertrauen der Siegesserie war dahin. Höhepunkt der Saison war natürlich der Gewinn der Hallenkreismeisterschaft. Nach der Negativserie zum Hinrundenende sowie der ge-zeigten Leistung in der Vorrunde gingen wir eigentlich als Außenseiter ins Rennen, haben uns vor allem aber wegen unserer mannschaftlichen Geschlossenheit in das Turnier, welches in Barchfeld stattfand, hineingekämpft und deshalb auch verdient diesen Titel gewonnen. Auch die Rückrunde startete mit 2 unglücklichen Niederlagen für unser Team gegen die beiden in der Endabrechnung besten Teams des Westthüringer Fussballkreises. Es folgte darauf wiederum eine Siegesserie gegen Eisenach, Wechmar und Nesse-Apfelstädt. Auch im Heimspiel gegen OHRAnge United schien sich diese Serie fortzusetzen, jedoch konnten wir die 3:0 Führung nach großem Kampf nicht über die Runden bringen. Dies war ein weiterer Knackpunkt im Saisonverlauf. In den beiden Derby’s in Dermbach und Pferdsdorf gab es wieder 2 knappe Niederlagen sowie gegen Remstädt nur ein Remis zu Hause. Wenigstens gab es mit dem abschließenden 5:3 Sieg gegen Ernstroda noch einen versöhnlichen Saisonausklang. So blieb am Ende leider nur der 8. Tabellenplatzes trotz eines positiven Torverhältnisses von 51:32.

Positiv ist natürlich zu vermerken, dass einige unserer A-Jugend Spieler schon im Männerbereich tätig sind, wobei Marian Lotz und Leo Hemming bereits Stammkräfte in der 1. Männermannschaft sind. Auch Toni Roitzsch kam in letzter Zeit desöfteren bei der Ersten zum Einsatz. Einen besonderen Dank gilt unseren 2 Gospenrodaern Gastspielern Kai Weissenborn und Robby Rothe, welche in fast jedem Punktspiel unsere Mannschaft verstärkten. Auch unsere 3 Spieler im jüngeren B-Jugend-Alter (Pascal Niebling, Justin Volkert und Tizian Hagner) spielten eine gute Rolle im Saisonverlauf.
Auch wenn es eine ergebnismäßig nicht sehr erfolgreiche Saison war, hat es einen Riesen-Spaß gemacht, mit der Mannschaft zu arbeiten. Wir als Trainerteam sind sehr zuversichtlich, dass noch viele Spieler der Mannschaft den Sprung in den Männerbereich schaffen. Das Potenzial ist auf alle Fälle vorhanden.

Eingesetzte Spieler: Alexander Niebel (11 Spiele/0 Tore/0 Vorlagen), Markus Hermann (14/0/2), Kai Weissenborn (17/1/2), Peter Führer (15/0/0), Justin Volkert (13/1/0), Toni Roitzsch (15/3/2), Marian Lotz (2/1/0), Leo Hemming (8/2/7), Moritz Kranz (6/0/0), Robby Rothe (13/1/5), Yannick Heßler (16/6/8), Pascal Karn (10/3/4), Marcel Hofmann (13/6/4), Michael Blaufuß (13/2/2), Jan Klotzbach (8/1/1), Christian Bohl (8/13/1), Pascal Niebling (15/8/2), Maximilian von Butler (9/4/1), Robin Paul (13/1/1), Tizian Hagner (9/0/0), John Hiller (4/0/0), Kevin Barta (1/0/0), Christian Most (1/0/0), Tim Fischer (1/0/0)

Bericht von Joachim Krah (08.06.2015)

26.04.2015: Siegesserie gerissen

Nach nunmehr 3 Siegen in Folge kam mit OHRAnge United der aktuelle Tabellenführer ins Feldatal. Da wir Anfang März das Hinspiel nur äußerst knapp verloren, hatten wir uns natürlich einiges ausgerechnet und es sollte, wie auch die beiden anderen Spiele gegen die Ohrataler, ein äußerst spannendes und dramatisches werden.

Unsere Gäste bestimmten in den ersten 20 Minuten das Spiel. Sie gingen intensiv, aber nie unfair in die Zweikämpfe. Wir hatten zunächst viel Mühe, unseren Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Aber durch großen Kampfgeist konnten wir größere Chancen verhindern. Eine Verstärkung war auch Kevin, der heute sein erstes Saisonspiel bestritt und zeigte, dass er trotz knapp einjähriger Spielpause uns weiterhelfen kann. Nach 20 Minuten konnten wir uns das erste mal befreien und schon schlug es im Kasten der Gäste ein. Nach Foul an Yannick legte sich Pascal den Ball in ca 25 Metern Torentfernung zurecht und überwand den etwas überraschten Torhüter mit einem maßgenauen Freistoß unter die Latte. Kurz darauf das 2:0. Toni hebt den Ball genau in den Lauf von Pascal, der wieder vollenden konnte. Nun hatte wir OHRAnge etwas den Zahn gezogen und nach 34 Minuten fiel sogar das 3:0. Maximilian spitzelte den Ball nach Robby’s Vorarbeit durch die Beine des Keepers. Bis dahin eine fast 100-prozentige Chancenverwertung. Nur 4 Minuten später hätte eigentlich Yannick das 4:0 erzielt, doch der Schiedsrichter sah (scheinbar als einziger auf dem Sportplatz) eine Abseitsstellung. Es sollte nicht die einzige fragwürdige Entscheidung sein. Wiederum kurze Zeit später vergab Pascal noch eine Riesenchance. Scheinbar war er schon im Gedanken beim Torjubel.

Wer nun gedacht hatte, dass sich Ohratal geschlagen gibt, sah sich jedoch getäuscht. Mit neuen Mut kamen sie aus der Kabine und erhöhten wieder die Schlagzahl. Sie drückten uns immer mehr in die eigene Hälfte und erspielten sich nun auch Chancen. In der 70. Minute dann doch der erste Treffer der Gäste, der jedoch eigentlich irregulär war. Auf der Grundlinie in Abseitsstellung liegend, leitete der Gästespieler den Ball per Hand ins Spiel zurück. Unsere Abwehrspieler warteten wohl auf den eigentlich notwendigen Pfiff und das Unheil nahm seinen Lauf. Dieses Tor beflügelte unsere Gäste noch mehr und bei unserer Mannschaft schwanden die Kräfte immer weiter. Wir kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus und konnten keine konstruktiven Offensivaktionen starten. In der 85. Minute zeigte der äußerst schwache Schiedsrichter zu allem Entsetzen nach einem Zweikampf auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließen sich unsere Gäste natürlich nicht entgehen und nahmen das Geschenk an. Nun wurde es natürlich hochdramatisch. Es war inzwischen eine richtige Abwehrschlacht. Leider dann in der 89. Minute dann doch der Ausgleich durch einen in diesem Fall berechtigten Freistoß. So endete das Spiel nach einer eigentlich beruhigten 3:0-Führung nur mit einem Remis.

Auch wenn es natürlich unglücklich war, gemessen an den Spielanteilen hatte sich der Tabellenführer den Punkt redlich verdient, auch weil sie nach einem fast aussichtslosen Rückstand immer an sich glaubten.

Nun gilt es am kommenden Sonntag im Derby in Dermbach an die Leistung der 1. Halbzeit anzuknüpfen. Es wird mit Sicherheit uns nicht wieder so einfach gemacht wie im Hinspiel, aber unsere Mannschaft versteht es, den Kampf anzunehmen, um die Punkte zu entführen.

Bericht von Joachim Krah (26.04.2015)

22.04.2015: Sieg des Willens

Nach 2 Siegen in Folge wollten wir unsere gute Serie auch in Neudietendorf fortsetzen. Schon im Hinspiel war es ein enges Spiel und es sollte sich auch im Rückspiel zeigen, weshalb beide Mannschaften Tabellennachbarn sind.

Schon in der ersten Minute hatten wir eine Schrecksekunde zu überstehen. Nach Schlafeinlage in unserer Verteidigung war wenigstens unser Keeper zu Beginn hellwach und bewahrte uns mit klasse Fußabwehr vor einem Rückstand. Diese Aktion rüttelte die Jungs wach und wir konnten nun die Spieler des JFC Apfelstädt von unserem Tor fernhalten. Nach rund 15 Minuten ging es jedoch wieder in die andere Richtung und Apfelstädt erarbeitete sich wieder ein deutliches Chancenplus. Mitten in diese Druckphase hinein schlugen wir dann eiskalt zu. Pascal steckte in der 26. Minute den Ball haargenau in den Lauf von Yannick, der den Schlussmann überlegt überwand. Zu diesem Zeitpunkt etwas glücklich, verdienten wir uns die Führung im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit. So ging es mit knapper Führung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit ging es mit offenen Visier von beiden Mannschaften weiter. Wir hatten den besseren Start. Nach mustergültiger Ecke von Yannick köpfte Michael den Ball unhaltbar in den kurzen Torwinkel. Leider währte die Freude darüber nur wenige Minuten. Nach Hereingabe von der rechten Seite konnten wir den Ball nicht klären und die Gastgeber konnten verkürzen. Spätestens ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel zum offenen Schlagabtausch. Apfelstädt erhöhte den Druck jetzt noch weiter und erspielte sich noch einige Chancen. Jedoch mit Glück, Geschick, enormer Willenskraft und Alex als Turm in der Schlacht konnten wir den knappen Vorsprung über die Zeit retten. Durch die nun offensive Spielweise der Gastgeber ergaben sich natürlich auch einige Konterchancen für uns, diese wurden leider nicht konsequent ausgespielt.

So blieb es am Ende in diesem temporeichen und hochinteressanten Spiel bei dem knappen Auswärtserfolg. Endlich wurde eine vor allem kämpferisch gute Leistung auch mit dem entsprechenden Ergebnis belohnt. Das sollte Ansporn sein, auch gegen den Spitzenreiter OHRAnge United am Samstag zu Hause Punkte zu ergattern.

Hervorzuheben ist noch die außerordentlich souveräne Leistung des Schiedsrichters aus Erfurt. Sportfreund Steinmetz kam in den umkämpften Spiel ohne Karte aus und leitete das Spiel absolut unparteiisch.

Bericht von Joachim Krah (22.04.2015)

15.04.2015: Lang ersehnter Sieg

Nach dem Sieg gegen Eisenach wollten wir natürlich den Schwung mit ins nächste Spiel nehmen. Auch wenn wir unseren heutigen Gegner Wechmar im Hinspiel mit 12:0 abfertigten, galt es, diese Mannschaft nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Hinzu kam, dass wir mit dem Spielmodus 9 gegen 9 immer erst unsere Anlaufschwierigkeiten hatten.

So war es auch an diesem Spieltag. Auf dem unebenen und windanfälligen Platz in Wandersleben entwickelte sich in der 1. Halbzeit ein von beiden Mannschaften äußerst zerfahrenes Spiel. In der 6. Minute hatte Yannick eine Chance, doch der gegnerische Torhüter konnte klären. Danach spielte sich das Geschehen oftmals nur im Mittelfeld ab, weil beiden Mannschaften, auch aufgrund des Platzes, viele technische Fehler unterliefen. So war es auch eine Einzelaktion von Yannick, der einfach mal abschloss, die zum Halbzeitstand von 1:0 führte. Für den Wechmarer Torhüter bestand bei dem platzierten Schuss in den Torwinkel keine Abwehrmöglichkeit.

In der 2. Halbzeit spielten wir nun mit Rückenwind und das wirkte sich auch positiv auf unser Spiel aus. In der 51. Minute erzielte erneut Yannick nach schönem Zuspiel von Leo das 2:0. Kurz darauf wurde Robby im Strafraum gefoult und den fälligen Strafstoß verwandelte Toni sicher zum 3:0. Wechmar hatte außer Härte und ständigen Reklamieren nicht viel entgegenzusetzen. Das schönste Tor des Tages erzielte dann Maximilian. Nachdem Peter sich auf der rechten Seite durchgetankt hatte, spielte er auf Yannick, welcher genau in die Mitte auf Maximilian ablegte, der den Ball genau in den Winkel setzte. Im sicheren Gefühl des großen Vorsprungs agierten wir jetzt in de Defensive etwas nachlässig, was die Gastgeber ausnutzten und das 1:4 erzielten. Aber unsere Jungs waren stabil genug und verkrafteten diesen Rückschlag. Maximilian stellte nach Vorlage von Robby den 4-Tore Vorsprung wieder her. Wechmar konnte zwar nochmals auf 2:5 verkürzen, aber mehr ließen wir nicht zu.

So blieb es bei dem jederzeit verdienten Auswärtserfolg, welcher genug Selbstvertrauen geben sollte, um auch kommenden Samstag gegen Apfelstädt zu punkten.

Bericht von Joachim Krah (15.04.2015)

29.03.2015: Lang ersehnter Sieg

Bei herrlichem Fussballwetter ging es Samstag im 3. Spiel der Rückrunde gegen Eisenach. Nachdem die ersten 2 Spiele unglücklich verloren wurden, waren unsere Jungs natürlich heiß auf den ersten Dreier des Jahres.

Es ging auch gleich munter los. Bereits in der 5. Minute hatte Maximilian die erste gute Chance, aber er verstolperte leider vor dem Tor. Nur 4 Minuten später machte es Pascal N. besser. Nach weitem Einwurf von Yannick erzielte er mit sehenswerten Lupfer über den Torhüter das 1:0. 3 Minuten später scheiterte Toni unglücklich mit einem Kopfball an der Latte. Wieder war ein weiter Einwurf von Yannick der Ausgangspunkt. Eisenach fing sich aber mit zunehmender Spielzeit und das Spiel wurde ausgeglichen gestaltet. Nun konnte sich auch mal John im Tor auszeichnen, als er gedankenschnell per Fußabwehr rettete. Mitten in eine Eisenacher Drangperiode hinein dann das 2:0. Ein Bilderbuch-Konter über Toni und Maximilian wurde nach dessen Querpass letztendlich wiederum von Pascal N. abgeschlossen. Kurz vor der Halbzeit hatten wir noch einmal Glück, als der Ball knapp über unser Tor ging.

Die zweite Halbzeit begann dann denkbar ungünstig. Es waren noch keine 5 Minuten gespielt, als es in unserem Kasten klingelte. Völlig allein gelassen konnte der Eisenacher Spieler nach Flanke von rechts vollenden. Die Gastmannschaft witterte natürlich jetzt Morgenluft und erhöhte nochmals den Druck. Unsere Jungs kämpften aber tapfer und konnte mit Glück und Geschick weiteres Unheil verhindern. Der eingewechselte Jan, der nochmal viel Schwung in unsere Offensivaktionen brachte, verfehlte bei einem Konter nur knapp. So blieb es am Ende beim aufgrund der kämpferisch starken Leistung verdienten 2:1 Erfolg. Hervorzuheben ist auch noch die souveräne Spielleitung unseres Sportfreundes Horst Ritz, der jegliche aufkommende Härte im Keim erstickte.

Es bleibt zu hoffen, dass nach diesem lang ersehnten Erfolg noch mal ein Ruck durch die Mannschaft geht, die trotz Ausfall von 5 Stammspielern gegen einen der Meisterschaftsfavoriten ein tolles Spiel ablieferte. Nach Ostern folgen dann mit Wechmar und Apfelstädt zwei Auswärtsspiele, in denen wir unseren positiven Trend bestätigen wollen.

Bericht von Joachim Krah (29.03.2015)

08.03.2015: Großartiger Kampf nicht belohnt

Nach einer sehr durchwachsenen Vorbereitung ging es im ersten Punktspiel im Jahr 2015 ausgerechnet zum Tabellenführer nach Ohrdruf. Dieses Spiel fand für uns unter ungünstigen Voraussetzungen statt, weil verletzungs- und krankheitsbedingt einige Spieler fehlten. Hinzu kam der ungewohnte Kunstrasenplatz.

Aufgrund dieser Tatsachen hatten wir uns natürlich vorgenommen, erst einmal unser Hauptaugenmerk auf die Defensive zu legen, was auch sehr gut klappte. In den ersten 20 Minuten hatten wir sogar die größeren Chancen, vergaben diese jedoch teilweise fahrlässig. Die Gastgeber hatten sich das Ganze mit Sicherheit etwas leichter vorgestellt und kamen mit unserer Spielweise zunächst nicht zurecht. Erst nach ca 25 Minuten konnten Sie den Druck etwas erhöhen, ohne sich jedoch große Chancen herauszuspielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten wir noch eine Schrecksekunde zu überstehen, als nach einer Ecke OHRAnge United an die Latte köpfte. So ging es erst mal torlos in die Pause.

Nach der Pause kamen die Ohrataler etwas energischer und wir hatten Glück, als ein Schuss nur knapp neben das Tor ging. Aber unsere Mannschaft kämpfte weiter unverdrossen und ließ nur wenig zu. Leider häufte sich nun einige fragwürdige Entscheidungen des Unparteiischen aus Gotha zu Gunsten der Gastgeber. In der 72. Minute fiel dann der etwas glückliche Führungstreffer, als der Ohrataler Stürmer den Ball ins Tor spitzelte. Auch dass brachte unser Team nicht aus dem Konzept. Die Jungs berannten weiter das Tor der Gastgeber und wurden kurz vor Schluss auch dafür belohnt. Marcel beförderte einen langen Ball, auch wenn etwas glücklich, ins gegnerische Tor. Als sich alle schon mit einem gerechten Remis abgefunden haben, schlugen die Gastgeber doch noch einmal zu. Nach einer Unaufmerksamkeit in unserer Verteidigung kam in der Nachspielzeit der heimische Spieler zum Schuss und setzte den Ball genau neben den Pfosten.

Trotz der knappen Niederlage beim Spitzenreiter können unsere Männer mit ihrer Leistung zufrieden sein. Bei dieser Einstellung kommt auch irgendwann das Glück und der Erfolg wieder zurück. Nächsten Samstag um 11 Uhr gastiert mit Mechterstädt eine weitere Spitzenmannschaft in Dorndorf. Unsere A-Jugend würde sich über zahlreiche Unterstützung der Fans freuen.

Bericht von Joachim Krah (08.03.2015)

14.12.2014: Dorndorfer A-Jugend wird Hallen-Kreismeister

Hallen-Kreismeister_2014Am Samstag, den 13.12.2014 wurde in der Barchfelder Mehrzweckhalle die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft 2014 ausgetragen, zu welcher sich unsere A-Junioren vor 2 Wochen in Ruhla qualifizierten. Im Ersten Turnierspiel fand, wie schon in Ruhla, das Kreisderby gegen Weilar statt, wie immer hochbrisant. Das Spiel verlief ausgeglichen und Weilar konnte zunächst mit 1:0 in Führung gehen. Durch einen Doppelschlag von Toni und Christian konnten wir das Blatt jedoch noch zu unserem Gunsten wenden. In ihrem zweiten Spiel hatte es unsere Mannschaft mit den favorisierten Eisenachern zu tun. Diese hatten wohl das Spiel etwas zu leicht genommen, so dass wir eine 2:0-Führung vorlegen konnten. Robby hatte sogar noch Pech, dass er nur die Latte des Eisenacher Gehäuses traf. Eisenach kam zwar zum Anschlusstor, doch sie schwächten sich durch Undiszipliniertheiten selber und so konnten wir auf 4:1 davonziehen. Torschützen in diesem Spiel waren je zweimal Robby und Pascal.

Unser drittes Spiel fand gegen die JV OHRAnge United statt. Die hatten zuvor mit einem 5:0 gegen Ernstroda aufhorchen lassen. Das interessierte die Jungs an diesem Tag aber nicht und es entwickelte sich eine packende Partie, in der die Ohrataler in Führung gingen. Nach einem Foul am sehr agilen Robby konnte Pascal den fälligen Strafstoss souverän verwandeln. Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Christian den Siegtreffer nach einer Ecke von Marian. Das vierte Spiel war gegen die JFC Nesse-Apfelstädt. Hier war doch ein deutlicher Leistungsunterschied zu sehen. In regelmäßigen Abständen erzielte unsere Mannschaft ihre Tore. Pascal eröffnete den Torreigen, es folgten Tore von Robby, Toni und Marian, der eine Ecke direkt verwandeln konnte. Angesichts des Tabellenstandes gingen wir das letzte Spiel gegen Ernstroda etwas ruhiger an und wurden dafür bestraft. Ernstroda ging mit 2:0 in Führung. Toni betrieb noch etwas Ergebniskosmetik und erzielte den 1:2 Endstand. Dies sollte aber zum verdienten Gewinn des Meistertitels reichen, da Eisenach den großen Rückstand in der Tordifferenz mit dem abschließenden 5:2 Erfolg gegen Apfelstädt nicht mehr aufholen konnte. Am Ende nahm Marian, der Leo (der leider aufgrund einer Grippeerkrankung fehlte) würdig als Kapitän vertrat, den Pokal vom KFA-Vorsitzenden Lutz Grübel entgegen. Außerdem wurde u. a. Pascal Karn noch als bester Spieler ausgezeichnet.

Ein großes Lob an alle anwesenden Spieler, die sich das gesamte Turnier in den Dienst der Mannschaft stellten und all ihre Energie für das große Ziel investierten. Mit diesem Mannschaftsgeist gepaart mit der individuellen Stärke unserer Spieler war es ein verdienter Gewinn des Kreismeistertitels.

Es war ein sehr gutes und größtenteils auch faires Turnier, welches durch die Unparteiischen Lutz Specht und Sebastian Hey mit großem Fingerspitzengefühl geleitet wurde.

Unsere A-Junioren spielten mit folgender Aufstellung:
Pascal Niebling, Toni Roitzsch (3 Tore), Marian Lotz (1 Tor), Robby Rothe (3 Tore), Pascal Karn (4 Tore), Christian Bohl (2 Tore), Michael Blaufuß, Maximilian von Butler

Glückwunsch, Jungs

31.10.2014: Arbeitssieg in Remstädt

Nach zuletzt überzeugenden Leistungen ging es Sonntag zum Tabellenletzten nach Remstädt. Spiele gegen solche Gegner sind natürlich immer sehr undankbar, da jeder vorher nur über die Höhe des Sieges diskutiert. Auch in diesem Spiel fehlten uns einige Stammkräfte, aber dank unserer großen Spielerdecke können wir das noch kompensieren. Erschwerend kam für uns hinzu, dass wir auf verkürztem Feld spielen mussten, womit unsere Mannschaft schon immer ihre Probleme hatte.

Wie nicht anders zu erwarten, überließ uns Remstädt erstmal das Geschehen und Pascal K. setzte nach 3 Minuten gleich mal das erste Achtungszeichen. Sein gut getretener Freistoß wurde aber leider vom Pfosten aufgehalten. Auch danach waren wir klar spielbestimmend, konnten uns aber keine großen Chancen herausspielen. So dauerte es bis zur 20. Minute, ehe sich unser Geburtstagskind Yannick auf der rechten Seite durchsetzte und von der Grundlinie den Ball ins Zentrum spielte, wo Marcel ihn einköpfen konnte. Danach passierte nicht mehr allzu viel. Es war doch eine recht zähe Angelegenheit.

Nach der Pause kam Remstädt aufgrund des knappen Spielstandes mit mehr Mut aus der Kabine und konnte nun ausgeglichene Verhältnisse herstellen. Dank einiger technischer Unzulänglichkeiten und unseres gut mitspielenden Torhüters (liegt wohl in der Familie) konnten wir aber hinten dicht halten. Zu guter letzt legte Pascal N. in der 88. Minute mit langen Abschlag Pascal K. maßgerecht auf. Dieser umkurvte gekonnt den Torhüter und schob zum spielentscheidenden 2:0 ein. Dabei blieb es dann auch.

Am Ende war es sicherlich keine überzeugende Leistung, aber Fussball ist ja ein Ergebnissport. Es war wichtig zu sehen, dass auch Ausfälle von mehreren Leistungsträgern verkraftet werden können, auch wenn der Gegner sicherlich kein Gradmesser war. Am Kirmessamstag spielen wir das Derby gegen Sünna, welches wir natürlich gewinnen wollen, um dann am Abend richtig abzufeiern.

Bericht von Joachim Krah (31.10.2014)

18.10.2014: Tabellenzweiten entzaubert

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge kam am heutigen Samstag das richtungsweisende Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Weilar, zugleich ein echtes Derby.

Bei beiden Mannschaften fehlten einige Stammspieler, was sich vor allem bei unseren Gästen bemerkbar machte. Unsere Mannschaft legte einen Blitzstart hin und nach 9 Minuten stand es bereits 3:0 durch die Tore von Pascal, Christian und Marian. Danach ließen wir es verständlicherweise erst mal etwas ruhiger angehen und Weilar kam zu einzelnen, aber nicht ungefährlichen Entlastungsangriffen. Einmal stand der Pfosten einem Weilarer Treffer im Weg und ein anderes mal konnte unser Keeper gerade noch retten. Kurz vor der Pause erzielte Jan noch das 4:0. In der 2. Halbzeit nahmen wir einige Wechsel vor, doch das tat der Spielfreude unserer Mannschaft keinen Abbruch. Weilar ließ jetzt auch kräftemäßig nach und wir konnten in regelmäßigen Abständen bis auf 10:0 erhöhen, wobei 4 der 6 Treffer nach der Pause durch Einwechselspieler erzielt wurden. Das zeigt welch großes Potenzial in dieser Truppe steckt, trotz der ganzen Ausfälle. Die Torschützen der 2. Halbzeit im einzelnen: 2 x Christian, je 1 x Marcel, Toni, Justin und Robin.

Nun folgt das Spiel beim Tabellenletzten in Remstädt. Man sollte jetzt nicht den Fehler machen, diese Mannschaft nur aufgrund ihres Tabellenstandes einzuschätzen. Durch solche Einschätzungen haben schon viele Spitzenmannschaften böse Überraschungen erlebt. Jedes Spiel fängt bei 0:0 an und jeder Sieg muss sich neu erkämpft werden.

Bericht von Joachim Krah (18.10.2014)

05.10.2014: Erfolgreicher Pokalkrimi

Nach dem Schützenfest gegen Wechmar ging es am heutigen Samstag bei bestem Fussball-wetter im Kreispokal-Viertelfinale gegen die Mannschaft des JV OHRAnge United aus dem Ohratal.

Wir hatten uns natürlich viel vorgenommen, jedoch auch einige Ausfälle zu beklagen. Uns standen am heutigen Tage nur 11 etatmäßige Stammspieler zur Verfügung. Außerdem Waren mit John, Justin, Tizian und Philipp noch 4 Spieler aus dem B- bzw. C-Jugend Bereich im Einsatz. Das Spiel begann schon turbulent. Bereits in der 1. Minute zappelte der Ball im Ohrataler Netz, jedoch wurde das Tor wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Kurz darauf hatten unsere Gäste ihre 1. Großchance nach einem etwas zu kurz geratenen Rückpass, aber John konnte gerade noch so retten. In der 14. Minute erzielte Leo dann das 1:0, nachdem er nach Christians Pass seinen Gegenspieler gekonnt stehen ließ und mit einem satten Schuss den chancenlosen Gästekeeper überwand. Auch danach wogte Geschehen hin und her. Dabei konnte sich unser C-Jugend Torhüter John einige Male auszeichnen und einmal stand der Pfosten dem Ohrataler Glück im Wege.

Nach dem Wechsel gingen zunächst die Gäste energischer zu Werke. So fiel dann in der 58. Minute der sich anbahnende Ausgleich nach der 3. Ecke in Folge. Davon waren unsere Jungs aber unbeeindruckt und es entwickelte sich in den letzten 25 Minuten ein fast schon spektakulärer Schlagabtausch. In der 70. Minute erzielte Christian nach unermüdlichem Slalomlauf durch die gegnerische Verteidigung aus fast unmöglichem Winkel das 2:1. Die Freude währte jedoch nur kurz, OHRAnge United konnte 6 Minute später wieder ausgleichen. Auch das brachte unsere Mannschaft nicht aus der Bahn. Leo erzielte nach Freistoß von Markus die erneute Führung. Aber die Ohrataler ließen sich nicht abschütteln und es fiel in der 89. Minute der erneute Ausgleich (3:3). Als sich alle schon auf eine Verlängerung einstellten, fiel in der großzügig bemessenen Nachspielzeit tatsächlich noch der 4:3 Siegtreffer. Unser Torschütze von Dienst (Christian) setzte nach Zuspiel von Yannick den Schlusspunkt unter diese äußerst turbulente Schlussphase.

Am Ende war es vor allem ein Sieg des Willens in einem Duell zweier Mannschaften auf Augenhöhe, das eigentlich keinen Verlierer verdiente. Trotz der zahlreichen Ausfälle waren wir in der Lage, einer absoluten Spitzenmannschaft der KOL Paroli zu bieten. Auch unsere 4 jüngeren Spieler fügten sich absolut nahtlos in das Mannschaftsgefüge ein, was uns erwartungsfroh auf die nächsten Spiele blicken läßt.

Bericht von Joachim Krah (05.10.2014)

03.10.2014: Schützenfest gegen Wechmar

Nach zwei unglücklichen Niederlagen war es mal an der Zeit, endlich zu punkten. Unser Gegner aus Wechmar war mit 2 Siegen gut in die Saison gestartet, hatte aber an diesem Wochenende große Personalprobleme, so dass das Spiel im Modus 9 gegen 9 ausgetragen wurde.

Von Anfang an übten unsere Jungs großen Druck auf den Gegner aus. Das Spiel lief eigentlich fast nur in Richtung Gästetor. In der 13. Minute war dann der Bann gebrochen und wir erzielten das erlösende 1:0. Unser Torwart John hatte bis auf ein paar harmlose Schüsse einen sehr geruhsamen Nachmittag. In regelmäßigen Abständen fielen nun die Tore bis zum Halbzeitstand von 5:0. Aufgrund des Spielstandes und der personellen Situation der 1. Männermannschaft konnten wir es uns erlauben, unsere Leistungsträger Leo und Christian zur Halbzeit auszuwechseln. Aber unsere Einwechselspieler fügte sich nahtlos ein und der Torreigen ging weiter. Da Wechmar ohne Wechselspieler anreiste, fehlte ihnen natürlich auch die Kraft und sie gingen im Angriffswirbel unter. So fielen bis zum Schluss noch 7 weitere Tore zum Endstand von 12:0. Torschützen waren: Christian (4 Tore), Pascal N. (3 Tore), Kai, Michael, Maximilian und Yannick. Hinzu kam noch ein Eigentor.

Bleibt zu hoffen, dass dieses Spiel nun eine Initialzündung für die kommenden Spiele war. Nun wartet mit der JV OHRAnge United eine ganz harte Nuss im Kreispokal-Viertelfinale. Aber Pokalspiele haben ja bekanntlich ihre eigenen Gesetze.

Bericht von Joachim Krah (03.10.2014)

21.09.2014: Punkte verschenkt

Nach der schmerzlichen und unnötigen Auswärtspleite in Mechterstädt waren wir natürlich heiß auf die ersten 3 Punkte dieser Saison. Gegner war die Mannschaft des JFC Nesse-Apfelstädt, welche für uns absolutes Neuland war. Sie gewannen ihr erstes Punktspiel souverän mit 3:0 gegen Ernstroda, somit waren wir natürlich vorgewarnt.

Erschwerend kam hinzu, dass unser Trainer Uwe Happ aufgrund einer schwerwiegenden Knieverletzung für längere Zeit ausfällt. Vorübergehend übernimmt unserer etatmäßiger Trainer der 1. Mannschaft, Marcel Meiß, die Leitung der A-Junioren. Dies ist natürlich für Marcel eine Doppelbelastung und wir alle sind ihm natürlich äußerst dankbar, dass er "seine Jungs" in dieser schwierigen Situation nicht im Stich lässt.

Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr interessantes A-Jugend Spiel, da auch unsere Gäste aus dem Erfurter Raum gefällig mitspielten. So gab es vor beiden Toren einige brenzlige Situationen. Nach 20 Minuten konnten wir dann das erste Mal jubeln. Christian bewies einmal mehr seinen Torriecher, als er nach Freistoß von Pascal K. goldrichtig stand und vollendete. Dieses Tor gab natürlich Auftrieb und wir erhöhten noch etwas den Druck auf die zu diesem Zeitpunkt nicht immer sattelfeste Deckung unserer Gäste. So fiel dann das 2:0 durch ein Eigentor, nachdem wiederum Pascal scharf in den Strafraum passte und der Apfelstädter Spieler den Ball unter Bedrängnis von Markus ins eigene Tor verlängerte. Fast mit dem Halbzeitpfiff dann noch eine Großchance von Yannick. Nachdem er den Torwart überlupfte, konnte ein Mitspieler den Ball gerade noch vor der Torlinie klären. Es wäre dann vielleicht die Vorentscheidung gewesen.

So glaubten die Apfelstädter natürlich noch an ihre Chance und kamen mit Schwung aus der Kabine. So fiel schon nach 3 Minuten Spielzeit der 2. Hälfte der Anschlusstreffer. Wir hatten immer mehr Mühe den Druck der Gäste standzuhalten. Es wurden jetzt zu viele Bälle leichtfertig im Mittelfeld verloren. In der 67. Minute hatten wir noch Glück, als Apfelstädt eine Großchance vergab. Doch in der 78. Min erzielten sie den verdienten Ausgleich, kurz vor Spielschluss dann sogar noch den Siegtreffer. Beide Treffer fielen fast nach identischer Art. Freistoß aus ca 40 m halblinks hoch in den Strafraum geschlagen, Ball wurde verlängert und der eingewechselte Stürmer der Apfelstädter konnte beide Mal unbedrängt einschießen.

Anzumerken ist noch die erfreulich faire Spielweise beider Teams. Schiedsrichter Frank Stein kam ohne Verwarnung aus.
Dieses Spiel sollte nun jedem gezeigt haben, dass die sehr mangelhafte Trainingsbeteiligung der letzten Wochen und die dadurch auch nachlassende Kraft und Konzentration in der Schlussphase zu diesem negativen Start beigetragen haben. Nachdem das Spiel in Eisenach verlegt wurde, kommt am 27.09.2014 die SG Wechmar nach Dorndorf. Wieder ein unbekannter Gegner aus dem Gothaer Raum, der mit 2 Siegen aus 3 Spielen einen guten Start hatte. Nach den 2 knappen Niederlagen brennen unsere Jungs natürlich auf den Dreier. Dies zeigte sich vergangenen Donnerstag schon im Training. Nach Gesprächen mit dem Vorstand übernimmt nun Manuel Hofmann das Training bei den A-Junioren. Wir sind alle froh, dass sich Manuel bereit erklärte und so eine schnelle Lösung des Trainerproblems gefunden wurde.

Bericht von Joachim Krah (21.09.2014)

10.09.2014: Fehlstart in die Saison

Nach etwas zäher Vorbereitung starteten wir am letzten Wochenende endlich in den Punktspielalltag. Wie schon gegen Hohenroda, fehlten uns auch am Sonntag einige Stammkräfte. Der Gegner, die SG Mechterstädt/Wenigenlupnitz, war für die meisten kein Unbekannter, spielten wir doch dort erst im April das B-Junioren Pokalhalbfinale. Daher wussten wir natürlich um die Schwere der Aufgabe.

Die Hausherren waren von Anfang an darauf bedacht, sicher in der Defensive zu stehen und gelegentliche Nadelstiche zu setzen. Diese Taktik ging auch schon früh auf. Nach Ballverlust im Mittelfeld waren wir noch etwas schläfrig und attakierten den Gegenspieler nur unzureichend. Dieser hatte dann keine Mühe, den Ball ins Tor zu schießen. Das frühe Tor spielte natürlich Mechterstädt in die Karten. Sie standen nun noch tiefer und lauerten auf Fehler. So neutralisierten sich beide Mannschaften und das Geschehen spielte sich meistens im Mittelfeld ab. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Spiel. Gutgemeinte Aktionen scheiterten meistens an ungenauen Zuspielen oder falschen Laufwegen. So hatten beide Torhüter einen relativ geruhsamen Nachmittag bei drückender Schwüle. In der 73. Minute fiel dann mitten in unsere Druckphase das entscheidende 2:0. Wieder verloren wir im Mittelfeld den Ball, der gegnerische Spieler konnte unbedrängt flanken und sein Mitspieler schoss den Ball unhaltbar unter die Latte. Wir wechselten dann mit Jan noch einmal eine zusätzliche Offensivkraft ein, aber es brachte nichts mehr. Mechterstädt verteidigte geschickt das eigene Tor und gewann am Ende dank ihrer effektiven Spielweise nicht unverdient mit 2:0.

Nun gilt es am kommenden Samstag im Heimspiel gegen die Mannschaft des JFC Nesse-Apfelstädt zu punkten, um nicht schon frühzeitig den Kontakt zur Spitze zu verlieren. Das Potential steckt auf alle Fälle in der Mannschaft, nur muss es auch einmal über die gesamte Spielzeit abgerufen werden.

Bericht von Joachim Krah (08.09.2014)

03.09.2014: Vorbereitung mit Sieg und Niederlage

Nun ist es endlich soweit, die Saison 2014/15 steht in den Startlöchern. Unsere neu zusammengestellte A-Junioren-Mannschaft will natürlich auch in dieser Saison um den Kreismeistertitel mitspielen. Aus dem Kader der Vorsaison haben wir einige Abgänge zu verzeichnen, teils Jahrgangsbedingt, teils aber auch durch Vereinswechsel. Dafür kommen aber der große Teil des vorjährigen B-Jugend-Kaders sowie 2 Gastspieler aus Gospenroda dazu. Das ganze steht unter der sportlichen Leitung unseres langjährigen und erfahrenen Trainers Uwe Happ.

Die Vorbereitung lief etwas schleppend an. Bedingt durch Urlaub oder andere Termine konnte nie der gesamte Kader zusammen trainieren, was natürlich auch die Trainingsgestaltung etwas negativ beeinflusste. Positiv ist anzumerken, dass einige unserer Spieler (Marian, Leo, Michael, Marcel und Christian B.) bereits im Männerbereich mit trainieren und auch eingesetzt werden.

Unser 1. Spiel bestritten wir gegen die Mannschaft aus Wernshausen/Fambach, die in der KOL Rhön/Rennsteig spielt. Bei widrigen äußeren Bedingungen (Dauerregen) hatten wir mehr vom Spiel, jedoch erzielten die Gastgeber nach einer Unachtsamkeit unserer Verteidigung das 1:0. Wir versuchten Druck aufzubauen, kamen aber durch teilweise zu ungenaue Abspiele kaum zu Abschlüssen. So musste eine Einzelaktion von Marcel uns zum Ausgleich verhelfen. In der 2. Halbzeit wurde der Druck noch stärker. Wernshausen kam nur noch selten zu Entlastungsangriffen. Der eingewechselte B-Jugend-Spieler Pascal N. erzielte dann das überfällige Siegtor. Es blieb trotz der Überlegenheit bei dem knappen Sieg.

Am heutigen Tag bestritten wir unser 2. Testspiel gegen die JSG Hohenroda/Schenklengsfeld. Diese Mannschaft spielt in der Gruppenliga Fulda. In der ersten Hälfte war es ein recht ausgeglichenes Spiel. Die Tore machten aber unsere Gäste, weil wir durch grobe Fehler im Rückwärtsgang dies begünstigten. Das erste Tor fiel nach einem Mißverständnis in unserer Abwehr, das 2. Gegentor nach völlig unnötigem Foulstrafstoß. Nach der Pause hatten wir zunächst etwas mehr vom Spiel und Pascal N. erzielte durch einen Abstauber das verdiente Anschlusstor. Wir waren jetzt nah am Ausgleich, gerieten aber wieder durch grobe individuelle Fehler ins Hintertreffen. Es wurde auch nun sichtbar, dass bei einigen Spielern aufgrund der mangelnden Trainingsbeteiligung die Kraft fehlte, um geordnet nach vorne zu spielen. Pascal N. betrieb nach schönen Zuspiel von Marcel noch etwas Ergebniskosmetik und verkürzte auf 2:5. In diesem Spiel fehlten uns mit Tim, Leo, Christian B., Robby und Peter 5 Spieler aus dem Aufgebot. Deshalb sollte man dieses Spiel nicht allzu negativ sehen und trotzdem optimistisch in die neue Saison blicken.

Bericht von Joachim Krah (02.09.2014)

02.07.2014: Trainingsauftakt A-Junioren

Am 2.7.2014 fand für unsere neuformierte A-Junioren der Trainingsauftakt zur Spielzeit 2014/2015 in der Kreisoberliga statt. Durch unseren ehemaligen Jugendleiter und jetzigen Trainer der Dorndorfer Ersten Marcel Meiß wurde die Mannschaft mit Uwe Happ als Trainer sowie die Betreuer Achim Krah und Roland Hüller vorgestellt. Der Spielkader setzt sich aus Spielern der letztjährigen A- und B-Junioren zusammen, die jeweils in der Kreisoberliga eine tragende Rolle gespielt haben. Neu im Team sind zwei Gastspieler von GW Gospenroda. Mit diesen Spielern wird die vorhandene Spielstärke noch weiter erhöht.

Wir wünschen dem gesamten Team viel Erfolg für die Spielzeit 2014/2015!

SDC15753_700

PSN - Textildruck & Stickerei
 
Banner 160x600